DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

Trotz Corona: Sexuelle Rechte leben – Sexuelle Gesundheit fördern

 

AnlÀsslich des Welttags der Sexuellen Gesundheit am 4. September 2020 liegt der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG e.V.) in diesem Jahr ein Thema ganz besonders am Herzen: die Möglichkeit, sexuelle Rechte zu leben und gleichzeitig die Sexuelle Gesundheit zu fördern. In der gegenwÀrtigen Corona-Pandemie stellen sich neue Fragen in Hinblick auf das Gestalten von SexualitÀt: WÀhrend sie zum einen als vitale Ressource betrachtet werden kann, sehen AnhÀnger*innen prohibitionistischer Tendenzen zum Beispiel im Bereich der Sexarbeit ein potentielles Superspreader-Szenario. Die DSTIG hÀlt dagegen: Solche FÀlle sind bisher nicht nachgewiesen.

 

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung hier.

Stellungnahme der DSTIG zur Diskussion ĂŒber Rahmenbedingungen fĂŒr sexuelle Dienstleistungen

 

AnlĂ€sslich der coronabedingten Schließung von ProstitutionsstĂ€tten fordert eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten von Union und SPD, ein dauerhaftes „Sexkaufverbot“ einzufĂŒhren. Das wĂ€hrend der Corona-Krise verhĂ€ngte Verbot von Prostitution dĂŒrfe nicht gelockert werden, verlangen sie in einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Brief an die Regierungschef*innen der LĂ€nder.

 

Die DSTIG hĂ€lt diese Forderung fĂŒr gefĂ€hrlich.

 

Lesen Sie hier die ganze Stellungnahme

Stellungnahme zur Umsetzung des ProstSchG

Die DSTIG wurde gebeten, sich zu unterschiedlichen Verfahren zu Ă€ußern, mit denen das Prostituiertenschutzgesetz (ProstSchG) in der Bundesrepublik umgesetzt wird. Ohne auf konkrete EinzelfĂ€lle einzugehen, kann die Fachgesellschaft zur Förderung sexueller Gesundheit die bisher zu beobachtende Praxis im Allgemeinen kommentieren.

 

Lesen Sie hier die vollstÀndige Stellungnahme

Version 3.0 des STI-Leitfadens fĂŒr die Kitteltasche erschienen

Die neue ĂŒberarbeitete Version (3.0) des STI-Leitfadens fĂŒr die Kitteltasche ist erschienen. Printversionen sind ab sofort wiederlieferbar. Informationen zur Bestellung sowie die abrufbare pdf-Version finden Sie hier.

Neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Gonorrhoe

Neue Leitlinie zur Diagnostik und Therapie der Gonorrhoe veröffentlicht

Die neue S2k-Leitlinie "Diagnostik und Therapie der Gonorrhoe" der Deutschen STI Gesellschaft ist in das AWMF-Leitlinienregistern aufgenommen worden. Sie ist hier abrufbar. Wir danken allen Leitlinienautor*innen fĂŒr ihr Engagement bei der Erstellung der Leitlinie!

ссылĐșĐ° ĐœĐ° саĐčт