DSTDG-Mitglied werden!

Facebook

Twitter

Wikipedia

STI-Kongress 2014

STI-Kongress 2014: 19.-21. Juni, Rotes Rathaus Berlin

SEXUELLE GESUNDHEIT - GEMEINSAM GESTALTEN!

 sti2014_banner_bcom

 

Kongress-Nachlese

HIER in der Mediathek finden Sie die Posterbeiträge und Vorträge des Kongresses

HIER finden Sie den Kongressr√ľckblick


Worum gehts beim STI-Kongress? Sie wollen einen Eindruck gewinnen? Sehen Sie hier den Image-Film zum STI-Kongress von 2014! LINK


Programm

HIER finden Sie die Abstracts zum STI-Kongress 2014 und zum Leopoldina Symposium als pdf-Datei!

HIER finden Sie die √úbersicht zu den Postern des STI-Kongresses 2014!


Preisverleihungen

Detlef Petzoldt-Preis 2014

Dr. Petra Spornraft-Ragaller und Dr. Markus Reinholz erhielten f√ľr ihre ausgezeichneten Arbeiten "Analysis of risk factors for late presentation in a cohort of HIV-infected patients in Dresden: Positive serology for syphilis in MSM is a determinant for earlier HIV diagnosis" und "HPV16 activates the AIM2 inflammasome in keratinocytes" den Detlef Petzoldt-Preis 2014.

 

Posterpreise

Mit den Posterpreisen der Deutschen STI-Gesellschaft (DSTIG) und der Arbeitsgemeinschaft f√ľr Dermatologische Infektiologie und Tropendermatologie der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft (ADI-TD) wurden folgende Arbeiten ausgezeichnet: Nicole Quasten ‚ÄěIch bin es mir wert! ‚Äď Workshops zur HIV/STI-Pr√§vention f√ľr M√§dchen und junge Frauen‚Äú, Andrea Sommer ‚ÄěVitamin D reguliert die Immunantwort durch humane dendritische Zellen‚Äú, Nadine Nippe ‚ÄěSkin infection with Staphylococcus aureus is decided by both early mechanisms of innate immunity and T cell response in specific immunity‚Äú und Claudia Santos-H√∂vener ‚ÄěStudie zu sexueller Gesundheit bei AfrikanerInnen in Hamburg. Erfahrungen der Peer Researcher‚Äú. Die Arbeiten finden Sie HIER in der Mediathek unter "Poster STI-Kongress 2014".

 

DSTIG-Ehrenmitgliedschaft

Herrn Prof. Dr. Walter Krause von der Universit√§t Marburg wurde im Rahmen der Er√∂ffnungsveranstaltung die Ehrenmitgliedschaft der DSTIG als Anerkennung f√ľr seine langj√§hrigen Verdienste f√ľr die Gesellschaft verliehen.

preisverleihung

Bei der Preisverleihung: (v.l.n.r.) Cord Sunderkötter, Petra Spornraft-Ragaller, Heiko Jessen, Ariane Sommer, Norbert Brockmeyer, Nicole Quasten, Viviane Bremer und Detlef Petzoldt.

 

ehrenmitgliedschaft

Prof. Detlef Petzoldt (rechts) hielt die Laudatio f√ľr Prof. em. Walter Krause (mitte), der die DSTIG-Ehrenmitgliedschaft, √ľberreicht durch Prof. Norbert Brockmeyer (links) erhielt.


Den Programm-Flyer finden Sie HIER als PDF-Datei

cover

 


Die √Ąrztekammer Berlin hat den STI-Kongress 2014 wie folgt zertifiziert:

Kongress, 19.‚Äď21. Juni 2014 (je halber Tag 3 Punkte)

 12 B-Punkte

Workshops 1, 2, 4, 6

   3 C-Punkte

Workshops 3

   5 C-Punkte

Workshop 5  

 10 C-Punkte



Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Interessierte,

gemeinsam mit Ihnen moŐąchten wir auch beim diesjaŐąhrigen STI- Kongress sexuelle Gesundheit wieder vielseitig denken, umfassend und realistisch. Denn wenn wir von sexueller Gesundheit sprechen, geht es uns nicht nur um sexuell uŐąbertragbare Infektionen (STI).

Hier geht es um mehr. Die individuelle sexuelle Gesundheit ist bedingt durch unser ganzes Leben. NatuŐąrlich durch die SexualitaŐąt, aber beispielsweise auch durch das Alter, die Lebensphase, die eigene Lebensweise, das persoŐąnliche Risiko oder die Risikobereitschaft. Aber auch die sozialen Voraussetzungen und MoŐąglichkeiten, der Bildungsstand sowie das oŐąrtliche Beratungs- und Behandlungsangebot gilt es zu beruŐącksichtigen, wenn wir von sexueller Gesundheit reden.

Entsprechend vielfaŐąltig moŐąchten wir das Kongressprogramm mit Ihnen gemeinsam gestalten. Wir wollen zusammenbringen, was zusammen gehoŐąrt: Forschung und Praxis, Medizin und Sozialwissenschaften, SexualitaŐąt und STI. Wichtig ist uns, dass wir miteinander ins GespraŐąch kommen, voneinander lernen und eine gemeinsame Botschaft mit nach Hause nehmen. Wir wuŐąnschen uns, dass wir uns uŐąber unsere Erfahrungen austauschen. In Diskussionsrunden, Debatten und Workshops wird es dafuŐąr zahlreiche MoŐąglichkeiten geben.

Schon der JubilaŐąumskongress der Deutschen STI-Gesellschaft 2012 in Berlin hat gezeigt, wie viele interessierte und engagierte Mitstreiterinnen und Mitstreiter es gibt, die das gleiche Ziel vor Augen haben: Sexuelle Gesundheit gemeinsam gestalten! Dieses Ziel moŐąchten wir beim STI-Kongress, den wir dieses Jahr in Kooperation mit der ADI-TD veranstalten, verwirklichen. Dazu laden wir Sie herzlich vom 19. bis 21. Juni nach Berlin ein. Wieder in das Rote Rathaus, weil es nicht nur gut, sondern auch schoŐąn war! Wir freuen uns auf interessante GespraŐąche und sind gespannt auf drei abwechslungsreiche Kongresstage!

Ihre

foto kongressprasidenten

–ü–ĺ—Ā–Ľ–Ķ–ī–Ĺ–ł–Ķ —Ā–≤–Ķ–∂–ł–Ķ –Ě–ĺ–≤–ĺ—Ā—ā–ł –≤ –£–ļ—Ä–į–ł–Ĺ–Ķ.